Das Matthiae-Mahl in Hamburg ist das älteste begangene Festmahl der Welt und soll die „Vertreter der Hamburg freundlich gesinnten Mächte“ ehren.


Doch in diesem Jahr endet das große Schlemmen für einen der Gäste tödlich und die Kriminalpolizei muss ermitteln.


Üblicher Weise haben die Gäste Macht, sehr viel Geld oder zumindest einen berühmten Namen, doch diesmal ist Bernd Bernstein, Rad fahrender kleiner Verlagsangestellter, von seinem Chef verdonnert worden, an seiner Stelle ins Rathaus zu gehen. Bernstein ist nicht begeistert, denn eigentlich fühlt er sich schon im Urlaub. Doch dann muss er das Mahl vorzeitig verlassen, statt nach Sylt fährt er zu seiner Schwester in die Blomesche Wildnis, um ihre Kinder zu hüten und nach zehn Tagen ländlicher Abgeschiedenheit erwarten ihn in seiner Hamburger Wohnung neugierige Nachbarn, die Polizei und einige unangenehme Überraschungen...


Susanne Mayer-Peters hat viele Jahre für den NDR die Hamburger Politik beobachtet und kennt sich im Rathaus bestens aus. „Das Mahl“ ist ihr erster Kriminalroman und er ist ausgesprochen unterhaltsam. Selten habe ich einen Krimi gelesen, in dem der Tote und sein Mörder eine so untergeordnete Rolle gespielt haben und die turbulente Handlung mich trotzdem so gefesselt hat.


Kriminalroman
Ellert & Richter, 8,95 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr