Die ALTONAER KULTURMEILE des Altonaer Theaters, des Altonaer Museums, der traditionsreichen Buchhandlung Christiansen und der Christianskirche Ottensen setzte in der ersten Saison auf ungewöhnliche Crossover-Veranstaltungen, um die klassischen Nutzungskonzepte ihrer Häuser aufzubrechen und mehr Lust auf Kultur im Quartier zu erzeugen. Am 24. September geht das Konzept mit der jungen Nacht der Lyrik in die zweite Runde und hat einen neuen Verbündeten an Bord – das renommierte Zeise Kino an der Friedensallee.

Die damit nun fünf Altonaer Institutionen wollen Ihren gemeinsamen Ansatz fortführen: gemeinsam das Bewusstsein für die kulturelle Vielfalt im Bezirk stärken und die in Altona ansässigen Kulturorte und Künstler*innen und ihre wertvolle Arbeit wieder stärker in das Blickfeld der lokalen Öffentlichkeit rücken.

Um im wörtlichen Sinne mehr Bewegung ins Spiel zu bringen, öffnen die beteiligten Kulturinstitutionen ihre Türen weit für Veranstaltungen ihrer Partner: Die Welt der Bücher, ob als Belletristik oder Sachbuch, die Weltoffenheit der Christianskirche Ottensen, die wechselnden Ausstellungsthemen des Altonaer Museums oder das für seine adaptierten Romanstoffe bekannte Altonaer Theater bilden den kulturellen Humus für die Gastspiele bei den anderen Partnern. Die ungewohnte Verschränkung von Orten und Kunstformen bietet im Idealfall neue Kunsterfahrungen und findet nun eine wunderbare Ergänzung durch die bewegte Bildsprache auf der Leinwand.

Das Publikum erwarten u.a. Lesungen von Volker Kutscher, der sowohl aus seinem Roman OLYMPIA lesen als auch signieren wird und Christopher Clark, der aus FRÜHLING DER REVOLUTION liest. Im Rahmen der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit zur Ausstellung GLAUBEN UND GLAUBEN LASSEN im Altonaer Museum wird der beeindruckende Film GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG IN OTTENSEN noch einmal im Zeise Kino zu erleben sein.

Veranstaltungen:

Sonntag, 09.06.2024 - 15.00 Uhr - :

Tuuli, das Wichtelmädchen - Der große Elfenzauber

Die Kinderbuch-Autorin Stefanie Taschinski wird den neuen Band ihrer Buchreihe "Tuuli" vorstellen.

Mittsommer im Glockenblumental: Das Wichtelmädchen Tuuli und ihr Dackelfreund Jonte sind ganz aus dem Häuschen, als sie erfahren, dass der große Elfenzauber beim Mittsommerfest in diesem Jahr bei ihnen stattfinden soll. Doch dann passiert ein Missgeschick: Die Zauberschere der Elfen fällt in den See und verschwindet spurlos. Steckt der fiese Niffel dahinter? Oder der Riesentroll, der unten durch den Wald streift? Während die ganze Wichtelfamilie das bevorstehende Mittsommerfest vorbereitet, machen sich Tuuli und Jonte auf die Suche nach der magischen Schere. Denn was in der Mittsommernacht mit dieser Schere ausgeschnitten wird, ist lebendig. Nicht auszudenken, würden die Elfen ihren größten Zauber verlieren! 

Stefanie Taschinski studierte Geschichte, Soziologie und Drehbuch in Hamburg und Berlin. Sie schreibt Kinderbücher voller Wärme, Witz und Poesie, die zu Leseabenteuern einladen. Ob Lumi versucht, für Rus im „Funklerwald" ein neues Zuhause zu finden, oder „Die kleine Dame" chamäleonisiert – die Schriftstellerin, deren Bücher mehrfach ausgezeichnet wurden und in zahlreiche Sprachen übersetzt sind, nimmt ihre kleinen und großen Leser*innen mit in Welten voller Fantasie. Die Autorin ist Mitbegründerin der „Elbautoren" und Schreibcoach für das Projekt „Schulhausroman" am Literaturhaus Hamburg.

Foto: privat

Die wunderbaren Illustrationen im Buch stammen von Julia Christians.

Sonntag, 09.06.2024, 15 Uhr

Veranstaltungsort:
Buchhandlung Christiansen | bei schönem Wetter in unserem Lesegarten
Bahrenfelder Str. 79
22765 Hamburg

Karten & Reservierung ab sofort: Buchhandlung Christiansen, unter:
info@buchhandlung-christiansen.de, telefonisch unter 040/ 39 02 072, direkt in der Buchhandlung und an der Abendkasse.

Eintritt: 6 Euro