Lesetipp von
Julie Hell
15.05.2020

Als Cymbelines Lehrerin ankündigt, dass sie ab Montag mit dem Schulschwimmen anfangen, erzählt er es seiner Mutter nicht, da die doch immer so komisch wird, wenn es ums Schwimmen geht.
Als Cym zu einem Wettschwimmen herausgefordert wird, verschweigt er, dass er überhaupt nicht schwimmen kann. Schließlich wäre das peinlich und sooo schwierig kann schwimmen ja wohl auch nicht sein. Also springt Cym ins Wasser. Und ertrinkt fast.
Dass seine Mutter daraufhin in eine Krise stürzt, überrascht ihn dann doch, denn schließlich ist ihm nichts Schlimmes passiert. Außer, dass seine ganze Klasse ihn ohne Badehose gesehen hat.
Ein tolles Buch ab 10 Jahren, das von einer Mutter-Sohn-Beziehung erzählt und sich einfühlsam, klug und lustig den Themen wie Überwindung von Angst, Freundschaft und Familie widmet. Auch für „Erwachsene" sehr zu empfehlen!

Übersetzung: Aus dem Englischen von Birgitt Kollmann
Jugendbuch
Hanser Verlag, 15,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 19.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 18.00 Uhr