Die letzten Empfehlungen aus dem Team

Nana Kwame Adjei-Brenyah: Chain-Gang All-Stars

Lesetipp von Andreas Mahr - 20.06.2024

Übersetzt von Rainer Schmidt
Roman, Hoffmann und Campe, 25,00 €

Nana Kwame Adjei-Brenyah hat einen dystopischen Roman geschrieben, der in nicht all zu ferner Zukunft in den USA spielt. Wir begleiten unter anderem Loretta Thurwar und Hurricane Staxx. Beide Frauen gehören zu den großen Stars des Gefängnis-TV-Sports Chain-Gang All-Stars, einem Fernsehformat, in dem verurteilte Sträflinge in Zweikämpfen gegeneinander antreten, um am Ende der „Saison“ eventuell als Überlebender die Freiheit zu erlangen.

Adjei-Brenyah entwirft ein düsteres Bild von der Entwicklung des amerikanischen Gefängnissystems. Die Privatisierung der Haftanstalten schreitet immer weiter fort. Um das System noch profitabler für die Betreibergesellschaften zu machen, sind diese modernen Gladiatorenkämpfe ins Leben gerufen worden, auf Kosten der Häftlinge. Loretta und Hurricane klammern sich aneinander und an die Hoffnung, endlich wieder in Freiheit zu gelangen und im besten Fall den erworbenen Ruhm auskosten zu können. Doch das System lässt Gewinner nicht wirklich zu.

Dieser Roman hat einen ganz eigenen Sound, der mal hart und brutal ist, um dann auch poetisch und sanft zu werden. Über Fußnoten, die einen Bezug zum aktuellen Gefängnissystems und dessen Ungerechtigkeiten, haben, gelingt es dem Autor, seiner Geschichte eine eigene Realität zu verleihen.

Buch im Online-Shop

Lavie Tidhar: Maror

Lesetipp von Nicole Christiansen - 15.06.2024

Aus dem Englischen von Conny Lösch
Roman, Suhrkamp Verlag, 22,00 €

Vorsicht Triggerwarnung! Aufregend und verstörend schreibt Lavie Tidhar, 1976 in Israel geboren, über die dunkle Geschichte seines Landes. Im Zentrum der Geschichte stehen die Jahre 1974 bis 2008. Es dreht sich alles um die Polizisten Cohen und Avi Sagi. Beide lieben ihr Land und pflegen ihre Verbindungen in die organisierte Kriminalität. Cohen hat stets einen Spruch aus der Bibel parat. Avi zieht sich gerne eine Line Kokain. Gnadenlos brutal legen sich die beiden mit jüdischen, arabischen und türkischen Gangstern an, mit der CIA und dem KGB, mit Contras und Kartellen, den militanten Orthodoxen und weiteren Playern.
Im Kapitel „Take the nineties“ besucht Avi ein Musikfestival in der Wüste und Jitzchak Rabin wird mit drei Schüssen ermordet. Es ist das Jahr 1995. Rabin „hatte die Armee angeführt, die das Westjordanland, Gaza und die Golanhöhen besetzt hatten. Er war Premier, als die Siedlungen sich bis in die besetzten Gebiete ausbreiteten. Rabin besaß ein Dollar-Konto im Ausland, und es hieß, er sei ein Säufer…. während der Intifada hatte er das Ministerium für Sicherheit geleitet…und gesagt, er wolle Arabern Arme und Beine brechen, was einige Soldaten sehr wörtlich nahmen.“ Und trotzdem wurde Rabin am Ende zu einem der Architekten des Friedensprozess im Nahen Osten; bekam 1994 den Friedensnobelpreis.
Lavie Tidhar macht die Realpolitik Israels zum Stoff seines gewaltigen Thrillers. Es ist das Buch der Stunde! SeinTitel „Maror“ bezieht sich auf die bitteren Kräuter, die auf dem Sederteller liegen, wenn sich die Juden an die Flucht aus Ägypten erinnern. Tidhar zieht seine Leser in die bittere Geschichte hinein, auf die der Staat Israel aufgebaut ist. (Exodus, 12:8) Der Autor lebt seit 2013 in London, wo er bereits am zweiten Teil der Geschichte arbeitet. In Israel werden seine Thriller nicht erscheinen.

 

Buch im Online-Shop

Dirk Reinhardt: No Alternative

Lesetipp von Annette Quest - 12.06.2024

Jugendbuch ab 14 Jahren, Gerstenberg, 12,99 €

In dem dringenden Bedürfnis, endlich etwas zu tun, um die Gesellschaft aufzurütteln, schließt sich Emma der Bewegung "No Alternative" an. Hängt sie zuerst 'nur' in schwindelerregender Höhe ein Banner auf, beteiligt sie sich bald aktiv an der Planung und Durchführung von handfesten Anschlägen. Explosionen im Hafen, eine brennende SUV-Flotte oder ein lahmgelegter Flughafen. Denn Gewalt an Sachen gibt es nicht – oder doch?
Dirk Reinhardt, bekannt für seine spannenden Jugendbücher mit politisch brisanten Themen, wie "Perfect Storm" oder "Train Kids", fordert seine Leser:innen auch in diesem Buch dazu heraus, sich der Thematik voll und ganz zu stellen. Mit den zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien bietet sich das Buch auch wunderbar als Schullektüre an.

Buch im Online-Shop

Christian Linker: Climate Action

Lesetipp von Annette Quest - 12.06.2024

Jugendbuch ab 12 Jahren, Thienemann, 15,00 €

Erst ist es nur ein Referat, das Pauline mit Sadiq hält. Aber dann lässt sie beide das Thema nicht mehr los. Was tun? Das ist doch jetzt die Frage! Kurz entschlossen 'entlüften' sie die Reifen des SUVs ihres Lehrers. Anschließend wollen sie das Gleiche mit dem SUV der Eltern ihrer neuen Klassenkameradin Victoria tun. Und werden von dieser erwischt! Doch zu ihrem großen Erstaunen holt diese eine Nagelschere hervor und sticht selbst ein Loch in den Reifen! Denn sie findet es schrecklich, dass ihre Eltern Inhaber einer Fastfashionkette sind...
Raffiniert, dass jemand anderes die Geschichte in einem Tagebuch liest, das ihm zugesteckt wurde. Und dass die Handlung ab seiner Begegnung mit den Protagonisten interaktiv weitergeht. Direkter kann man als Lesende/r wirklich nicht dazu herausgefordert werden, sich selbst zu positionieren!

Buch im Online-Shop

Beatrice Salvioni: Malnata

Lesetipp von Susanne Sießegger - 25.05.2024

Aus dem Italienischen von Anja Nattefort
Roman, Penguin Verlag, 24,00 €

Wir befinden uns in der Lombardei, es ist das Jahr 1935. Mussolini ist bereits seit 13 Jahren an der Macht und der Faschismus ist allgegenwärtig. Francesca Strada wächst behütet und nach strengen Regeln auf, die bestimmen, wie sich ein junges Mädchen der "besseren Gesellschaft" zu benehmen hat, auf. Sie führt ein angepasstes Leben und wagt nicht, etwas zu tun, das gegen die Regeln ihrer Eltern oder Erwartungen der  Gesellschaft verstößt.
Doch dann begegnet sie Maddalena, die von allen nur "Malnata", "Die Unheilbringende", genannt wird. Malnata ist völlig unangepasst: immer barfuß, mit schmutzigen Händen und herausforderndem Blick. Malnata lässt sich nicht sagen, was sie tun soll. Sie macht, was sie will. Es versteht sich, dass dieses schmutzige, wilde Mädchen mit seinem Freiheitsdrang und seiner Unabhängigkeit kein Umgang für Francesca ist. Aber je besser Francesca Maddalena und deren Familie kennenlernt, desto klarer wird ihr, wie ungerecht die Ausgrenzung und Herabwürdigung des"unheilbringenden" jungen Mädchens ist. Und Francesca muss sich entscheiden...

Ein Roman, der einen ungeheuren Sog entwickelt und bis zur letzten Seite spannend bleibt. 2021 erregte das literarische Debüt der jungen Autorin Beatrice Salviani große internationale Aufmerksamkeit und "La Malnata" wurde noch vor Erscheinen in Italien zu einem literarischen Ereignis.

Buch im Online-Shop

Aroa Moreno Durán: Ruths Geheimnis

Lesetipp von Sigrid Lemke - 24.05.2024

Übersetzt von Marianne Gareis
Roman, btb, 24,00 €

Drei Frauen treffen sich in einem baskischen Fischerort . Drei Generationen einer baskischen Familie, die seit Jahren nicht mehr miteinander gesprochen haben. Adirane, die in Madrid Mann und Tochter zurückgelassen hat, um ihr Leben neu zu ordnen.
Adriana, die ihre Tochter allein groß gezogen hat und immer noch in dem Haus der Familie lebt. Und dort ist auch Ruth, die Großmutter, die alt und gebrechlich wird. Adirane will ihre Großmutter besuchen, um sich von ihrem Leben erzählen zu lassen, bevor es zu spät ist. Und tatsächlich öffnet sich Ruth und berichtet von ihrer Kindheit, von ihrer Flucht während des Spanischen Bürgerkrieges und von einem tragischen Vorfall, der die Familie für immer verändert hat.

Aroa Moreno Durán taucht ein in die Geheimnisse einer Familie, ihre Sprachlosigkeit und die Folgen von Krieg und Gewalt, ihr ist ein großartiger Familienroman von den dreißiger Jahren bis heute gelungen.

 

 

Buch im Online-Shop

Mehr Team-Lesetipps

Nadine Olonetzky: Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist
von Sybille Kramer, 24.05.2024

Paul Murray: Der Stich der Biene
von Annette Quest, 22.05.2024

Iben Akerlie: Der Sommer, in dem einfach alles passiert ist
von Annette Quest, 08.05.2024

Ariane Pinel: Sommer auf der Fahrradinsel
von Susanne Sießegger, 05.05.2024

Dan Jones: Essex Dogs
von Andreas Mahr, 23.04.2024

Ann-Helén Laestadius: Die Zeit im Sommerlicht
von Eva Lorenzen, 18.04.2024

Toxische Pommes: Ein schönes Ausländerkind
von Målin Kruse, 12.04.2024

Stefanie Taschinski: Tuuli, das Wichtelmädchen 2. Der große Elfenzauber
von Annette Quest, 08.04.2024

Karen Köhler: Himmelwärts
von Anna Puszies, 06.04.2024

Theresa Bell: Sepia und das Erwachen der Tintenmagie
von Susanne Sießegger, 05.04.2024

Diane Oliver: Nachbarn
von Målin Kruse, 22.03.2024

Elizabeth Strout: Am Meer
von Nicole Christiansen, 11.03.2024

Dan Jones: Mächte und Throne
von Andreas Mahr, 09.03.2024

Maja Nielsen: Der Tunnelbauer
von Andreas Mahr, 09.03.2024

Kimberly Brubaker Bradley: Gras unter meinen Füßen
von Annette Quest, 08.03.2024

Nathan Hill: Wellness
von Susanne Sießegger, 25.02.2024

Eve Harris: Die Hoffnung der Chani Kaufman
von Sigrid Lemke, 24.02.2024

Isabelle Autissier: Acqua alta
von Sybille Kramer, 21.02.2024

Gordon Korman: The Fort - Das Geheimnis eines Sommers
von Annette Quest, 08.02.2024

Jörg Mühle: Morgen bestimme ich!
von Andreas Mahr, 06.02.2024

Kirsten Boie: Am schönsten ist es in Sommerby (Sommerby 4)
von Susanne Sießegger, 05.02.2024

Claire Keegan: Liebe im hohen Gras
von Eva Lorenzen, 18.01.2024

Sylvain Tesson: Weiß
von Sönke Christiansen, 15.01.2024

Anja Reich: Simone
von Nicole Christiansen, 11.01.2024

Andreas Eschbach: ZAP. Für die einen ist es Vergnügen. Für ihn ein Albtraum.
von Andreas Mahr, 09.01.2024

Seite: 1 von 24 | Lesetipps 1 bis 25 von 576 |