Mira ist 16 Jahre alt und lebt mit Ihrer Mutter und Ihrer Schwester im Warschauer Ghetto. Sie schafft es, Ihre Familie durch Lebensmittelschmuggel am Leben zu halten. Bis die SS beginnt, das Ghetto konsequent zu räumen und die Bewohner in Konzentrationslager „umsiedelt“, hat Mira keinen Gedanken daran gehegt, sich gegen die Situation aufzulehnen. Doch als Ihre Mutter und Schwester bei einer Säuberungsaktion ermordet werden gibt es für Sie nur noch ein Ziel – Widerstand. Die Hoffnung, dass sie lange aushalten können, ist nicht groß, aber alles ist besser als freiwillig in den Tod  zu gehen.

David Safiers Großeltern waren polnische Juden, die den Holocaust überlebt haben, und ihn hat diese Geschichte so lange beschäftigt, bis er sie in einem Roman verarbeiten konnte. Ein Roman, der berührt und immer wieder erschreckt und ein beeindruckendes Bild der Menschen im Ghetto zeichnet - und zwar nicht nur der Widerstandskämpfer. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern für jeden, den dieses Thema interessiert.

Jugendroman ab 14
Rowohlt, 16,95 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr