Der britische Autor L. P. Hartley hat seinen wundervollen Roman „Ein Sommer in Brandham Hall" bereits 1953 veröffentlicht, nun wird der Klassiker wieder im Eisele Verlag aufgelegt. (Ich liebe diesen Verlag! Haben Sie schon „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause" gelesen? Und von Nell Leyshon „Der Wald"?)
Aber nun: Leo Colston ist um die 60 Jahre alt, als er sein Tagebuch wiederfindet und sich an den heißen Sommer im Jahre 1900 erinnert: Leo war 12, als er, der aus nicht so begüterter Familie stammte, die Ferien bei seinem Schulfreund Marcus auf dem Landsitz Brandham Hall verbringt. Leo verliebt sich in Marcus´ ältere Schwester, die elegante und freundliche Marian. Marian ist standesgemäß verlobt mit Lord Trimingham, liebt allerdings den bäuerlichen, selbstverständlich nicht standesgemäßen, Pächter Ted Burgess. Marian und Ted lassen Leo heimliche Liebesbotschaften überbringen. Leo genießt die Wichtigkeit, die er durch diese Aufgabe hat, aber natürlich kommt es zu dramatischen Verwicklungen...
Soviel zur Rahmenhandlung, das Besondere an dem Buch ist allerdings die einfühlsame Beschreibung der Empfindungen des knapp 13-jährigen Leo, der versucht, sich in der Welt der Erwachsenen zurechtzufinden. Wunderbar auch die Beschreibung des heißen Sommers und der adligen Welt der Familie Maudsley.
Mochten Sie „Abbitte" von Ian McEwan? Dann unbedingt „Ein Sommer in Brandham Hall" lesen!!!

Übersetzung: Aus dem Englischen von Wibke Kuhn
Roman
Eisele Verlag, 22,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr