Die Titelfigur des Romans ist die Schwester des Autors. Die junge Ada kehrt mit ihrer jüdischen Mutter 1954 aus Argentinien zurück nach Deutschland. Voller Hofnung baut sie auf eine Zukunft in der Geborgenheit der Familie. Doch es kommt anders. Die Gesellschaft in der neuen Heimat Berlin ist durch die Vergangnheit noch sehr schweigsam. Und auch das Treffen auf ihren Vater Otto erweist sich als sehr kühl. Geprägt durch Wirtschaftswunder, Mauerbau und 68er-Bewegung sucht sie ihren Weg nach Freiheit und Unabhängigkeit. Hindernisse werden beiseite geschafft und so ist irgendwann ein Ruhepol in Sichtweite.
Christian Berkel beschreibt äußerst sensibel diesen Werdegang mit berührenden Einblicken in seine Familie, wie es auch schon in seinem Erstling „Der Apfelbaum" zu finden ist.

Roman
Ullstein Buchverlage, 24,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 19.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 18.00 Uhr