Hikikomori:  So werden in Japan Personen bezeichnet, die sich weigern, das Haus ihrer Eltern zu verlassen, sich in ihrem Zimmer einschließen und den Kontakt zur Familie auf ein Minimum reduzieren. Die Dauer variiert.

So geht es auch diesem jungen Mann, der sich in die fremde Welt tastet. Eine Bank im Park wird seine Zuflucht, er teilt dort einem wildfremden Mann seine Erinnerungen mit. Dieser ist viele Jahre älter und berichtet über ein Leben voller Furcht, Ohnmacht, Hoffnung und Glück. Aus der Erfahrung, dass Zuneigung in Nahrung verpackt, Trauer im Lachen verborgen werden kann und Freundschaften möglich sind, stärken sie sich.

Dieses Buch ist ein kleines Juwel mit wunderbaren Dialogen und einer Handlung, die noch lange nachwirkt!

Roman
Wagenbach, 16,90 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr