Im Sommer 1847 reiste Honoré de Balzac ins Russische Reich, im Visier die Hochzeit mit seiner
langjährigen Geliebten, der polnischen Gräfin und schwerreichen Gutsbesitzerin Ewelina Hanska.
In der neugegründeten Friedenauer Presse ist nun Balzacs Bericht dieser Reise unter dem Titel „Ein Abglanz meines Begehrens" erschienen, erstmals ins Deutsche übersetzt von Nicola Denis.
Sein Reisebericht und seine Briefe verbinden amüsante Schilderungen einer rasenden Fahrt quer durch Europa mit kühnen Geschäftsideen und tragikomischen Strategien der Brautwerbung.
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Brigitte van Kann, beleuchtet diese wunderschöne bibliophile Ausgabe die Wechselfälle der berühmten französisch-polnischen Fernbeziehung, die erst 18 Jahre nach der ersten Begegnung in den Hafen der Ehe mündete. Da war Balzac allerdings schon todkrank und hatte nur noch fünf Monate zu leben.

Übersetzung: Aus dem Französischen von Nicola Denis. Herausgegeben von Brigitte van Kann.
Bericht einer Reise nach Russland 1847.
Friedenauer Presse. Aus der Reihe: Wolffs Broschur , 18,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr