Wir befinden uns im 19. Jahrhundert und die Zeit des Walfangs geht allmählich zu Ende.
Da heuert der Eigner des Walfangschiffs „Volunteer" nochmal eine Mannschaft aus zwielichtigen Gestalten für eine letzte Fahrt in die Arktis zusammen. Da ist zum einen Henry Drax, der brutale und gewissenlose Harpunier, aber auch der Bordarzt Patrick Summer hat ein dunkles Geheimnis zu hüten. Dabei verfolgt der Kapitän für diese Fahrt seine ganz eigenen dunklen Ziele.
Dies ist kein Buch für zartbesaitete Leser. Das zeigt sich nach wenigen Seiten bereits daran, dass schon vor dem Ablegen der „Volunteer" zwei Morde geschehen. Nicht nur, dass allein das Handwerk des Walfangs ein äußerst brutales ist - nebenbei werden auch noch reihenweise Robben erschlagen - sondern auch die handelnden Personen sind alles andere als sensibel und dazu noch die immer härter und erbarmungsloser werdenden klimatischen Bedingungen der Arktis...
Man wird schnell in diese Geschichte hineingezogen und sie lässt einen bis zum Ende nicht mehr los. Das richtige Buch für alle, denen „In eisigen Höhen" von Jon Krakauer oder auch „Der goldene Handschuh" von Heinz Strunk gefallen hat.

Übersetzung: Aus dem Englischen von Joachim Körber
Roman
mareverlag, 22,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr