Die niederländische Schriftstellerin Connie Palmen schreibt die Ehegeschichte der großen amerikanischen Lyrikerin und ihres Ehemanns, des Dichters Ted Hughes, neu und rehabilitiert in ihrem Roman „Du sagst es“ den englischen Lyriker.

Sylvia Plath, die unter starken Depressionen litt, brachte sich 1963 im Alter von dreißig Jahren um, indem sie ihren Kopf in den Backofen hielt. Sie hinterließ zwei kleine Kinder und deren Vater, der öffentlich zeitlebens Schuld an dieser Tragödie tragen sollte.
Ted Hughes starb 1998 und äußerte sich nie zu den Vorwürfen, die ihm in Biografien und Artikeln über Sylvia Plath schwer belasteten.

Als Connie Palmen seinen Gedichtband „Birthday Letters“ las, der kurz vor seinem Tod erschien, empfand sie seine Worte als Initialzündung für ihren Roman. Sie wollte endlich ihm, dem Ehemann eine Stimme geben und erzählt in seinen Worten eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.
Im Nachlass von Ted Hughes befindet sich eine versiegelte Dokumentenkiste, die erst im Jahre 2023 geöffnet werden darf. Vielleicht werden wir dann weitere Erkenntnisse über Schuld und Verrat finden.

Der Autorin Connie Palmen, die in St. Katharinen kürzlich ihr Buch vorstellte und dabei mit ihrer Empathie und ihrem Mut die HamburgerInnen beeindruckte, ist ein trauriges und doch zutiefst beglückendes Buch gelungen.

Übersetzung: Hanni Ehlers
Roman
Diogenes, 22,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr