Eigentlich ist es ganz egal, worum es in Monika Zeiners Roman geht. Die Frau kann einfach schreiben, auf eine einzigartige Weise, da ist auf sechshundert Seiten kein Satz zuviel. Da werden große Gefühle so geschildert, wie sie im alltäglichen Leben nach und nach entstehen, ohne dass es nötig ist, sie mit großer Geste beim Namen zu nennen. Da steht eine leise daherkommende Tragik und Endzeitstimmung neben jeder Menge geistreichem Humor. Da wird das völlig normale Leben beschrieben, dass so betrachtet aus einer Folge skurriler Situationen besteht. Und nebenbei ist dieses Buch voller wunderbarer Benennungen der Geräusche, der Umgebung, der kleinen Bewegungen und Gesten und bevölkert von so klar geschilderten Charakteren, dass man meint, man wäre dabei gewesen.

Erzählt wird die Geschichte des Pianisten Tom Holler, seines besten Freundes Marc und seiner besten Freundin Betty, die ein Paar sind. Sie sind alle drei Musikstudenten im Berlin, Ende der Neunziger Jahre. So groß diese wunderbare Freundschaft ist, so vorhersehbar ist, dass Tom sich in Betty verliebt. Etwa zehn Jahre später ist Tom frisch getrennt von seiner lebenstüchtigen Ehefrau und reist auf einer Tournee nach Neapel, wo Betty inzwischen lebt. Den Rest müssen Sie selbst lesen!

Monika Zeiner, selbst Sängerin in einer Band, landete mit ihrem Erstling gleich auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Ich hoffe, sie nimmt es als Ansporn, schnell weiterzuschreiben!

Roman
Blumenbar, 19,99 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr