Vor knapp drei Jahren ist von Watt Key „Alabama Moon“ erschienen und hat (auch bei mir) auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt eingeschlagen wie eine Bombe. Nun ist auch endlich der Anschlussroman erschienen und dieser heißt „Niemandsland“.

Es geht um Hal, der nun seine Haftstrafe in der Jugendstrafanstalt Hellenweiler absitzen muss. Mit dem Vorsatz, sich nichts zu schulden kommen zu lassen, tritt er seine Haft an, immer von der Hoffnung beseelt, nach kurzer Zeit wegen guter Führung entlassen zu werden.

Doch da hat Hal die Rechnung ohne die Anstaltsleitung gemacht. Diese sieht überhaupt keine Veranlassung, die Jugendlichen zu resozialisieren, sondern stachelt die beiden rivalisierenden Gangs an, sich gegenseitig zu bekämpfen. Hal versucht verzweifelt, sich aus allem Ärger raus zu halten, doch alle Beteiligten drängen ihn dazu, sich für eine Seite zu entscheiden.

Eine hoch spannende Geschichte über die Willenstärke eines Jungen in scheinbar aussichtsloser Lage.

Übersetzung: Jacqueline Csuss
Jugendliteratur
Cecilie Dressler, 13,95 €

Mehr Rezensionen zu diesem Buch

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr