Hans Eidig ist eine historische Figur. Geboren 1804 südlich von Hamburg war er viele Jahre der „Robin Hood" der Lüneburger Heide. Entgegen dem damals geltenden Recht, dass nur der Adel zur Jagd berechtigt war, war er ein Wildschütz (Wilderer) und ein herausragender Schütze. Nur selten gelang es der Gendarmerie ihn zu fassen, da die Bauern, deren Felder das Wild kahl fraß, ihn versteckten. Doch der Verfolgungsdruck wurde immer größer und als er für vogelfrei erklärt wurde, entschließt er sich nach Amerika auszuwandern.
Der Autor versteht es gekonnt präzise Naturkenntnisse und historisches Wissen mit einer spannenden Geschichte zu verbinden, gerade richtig für nun länger werdende Abende.

Roman
KJM Buchverlag , 16,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr