Amina ist Ende Zwanzig und eine talentierte Fotografin, die sich in Seattle als Hochzeitsfotografin durchschlägt. Neben den Fotos, die ihre Kunden erwarten, macht sie heimlich Aufnahmen von solchen Momenten, die das gepflegte Image der Upper Class dekonstruieren. Das sind köstliche Szenen, die dem Leser viel Spaß machen, und Fotos, die sie vermeintlich sicher verwahrt... Aus ihrem Alltag wird sie herausgerissen, als ihre "Familie" sie nach Hause ruft. Die "Familie", das ist eine Gruppe indischer Einwanderer in Albuqerque, zu der ihre Eltern und zwei weitere Paare gehören. Ihnen bereitet Sorge, dass Aminas Vater begonnen hat, ausgedehnte Gespräche mit seinen verstorbenen Familienmitgliedern, insbesondere mit Aminas älterem Bruder zu führen. Während Amina versucht herauszufinden, was mit ihrem Vater nicht stimmt, beginnt sie, sich mit ihren indischen Wurzeln, dem rätselhaften Tod ihres Bruders und ihrem eigenen, auf Sparflamme geführten Leben auseinanderzusetzen. Mira Jacob hat an diesem Buch zehn Jahre gearbeitet und herausgekommen ist eine gut erzählte Familiengeschichte voller eigensinnsiger Charaktere, gutem indischem Essen und einer kräftigen Prise Psychologie. Ein Schmöker im besten Sinne!

Übersetzung: Edith Beleites
Roman
Eichborn, 19,99 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr