Ursula Poznanskis schreibt wahnsinnig spannende Jugendbücher zu aktuellen Themen, hat 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury für „Erebos" bekommen und sorgt mit ihrem aktuellen Thriller „Layers" wieder mal für schlaflose Nächte...
Wir lernen den 17-jährigen Dorian kennen, er lebt auf der Straße, seit er von seinem gewalttätigen Vater geflohen ist und er kommt vergleichsweise gut zurecht – bis er eines Nachts neben der Leiche eines Obdachlosen aufwacht, mit einem blutverschmierten Messer in der Hand. Zum Glück taucht Nico auf, ein gut gekleideter junger Mann, der ihm Hilfe und Rettung vor der Polizei anbietet. Er nimmt ihn mit zu Bornheims Villa. Bornheim scheint ein Philanthrop zu sein, der obdachlose Jugendliche aufnimmt, ihnen Kleidung, Essen und sogar Unterricht bietet. Und obwohl Dorian misstrauisch ist, geht er mit, denn die Angst vor der Polizei, die ihn für den vermeintlichen Mord verantwortlich machen könnte, ist größer als sein Misstrauen. Und natürlich sind Bornheims Angebote nicht umsonst, die Jugendlichen müssen etwas tun, das harmlos genug erscheint: Handzettel mit Spendenaufforderungen verteilen. Aber Dorian stellt Fragen und wird für eine andere Aufgabe eingesetzt. Nun soll er geheimnisvolle Werbegeschenke bei bestimmten Personen abliefern. Als eine der Übergaben scheitert, wird Dorian nicht mehr in die Villa zurückgelassen und fortan gejagt... Ein Thriller, spannend von der ersten bis zur letzten Seite, der aber auch moralische Fragen stellt, z.B. ob man Böses tun darf, um Gutes zu erreichen. Die Antworten serviert Ursula Poznanski nicht auf dem Silbertablett und das gefällt mir gut!

Jugendroman
Loewe, 14,95 €

Das Team empfiehlt

Sophie Passmann: Komplett Gänsehaut
von Nicole Christiansen , 24.03.2021

David Szalay: Turbulenzen
von Eva Lorenzen , 22.03.2021

Dave Goulson: Bienenweide und Hummelparadies
von Sigrid Lemke , 22.03.2021

Torsten Schäfer: Wasserpfade. Streifzüge an heimischen Ufern
von Sigrid Lemke , 21.03.2021

Elsa Klever: Tier hier
von Susanne Sießegger , 20.03.2021

Satoru Onishi: Wer versteckt sich?
von Susanne Sießegger , 20.03.2021

Laura Creedle: Die Liebesbriefe von Abelard und Lily
von Julie Hell , 20.03.2021

Leslie Connor: Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt)
von Andreas Mahr , 20.03.2021

Jan Seghers: Der Solist
von Sigrid Lemke , 23.02.2021

Dolly Alderton : Gespenster
von Julie Hell , 22.02.2021

John Boyne: Die Geschichte eines Lügners
von Susanne Sießegger , 21.02.2021

Magdalena Hai: Die Nimmersattkatze
von Nicole Christiansen , 20.02.2021

Nini Alaska: Zickenzeit
von Susanne Sießegger , 19.02.2021

Kirsten Boie: Dunkelnacht
von Susanne Sießegger , 19.02.2021

Chiaki Okada, Ko Okada: Bist du der Frühling?
von Dilek Arslanlar , 18.02.2021

Cornelia Funke: Der Bücherfresser
von Andreas Mahr , 01.02.2021

Karen M. McManus : The Cousins
von Susanne Sießegger , 26.01.2021

Angie Thomas: Concrete Rose
von Julie Hell , 25.01.2021

Nora Bossong: Schutzzone
von Nicole Christiansen , 24.01.2021

Thilo Wydra: Eine Liebe in Paris - Romy und Alain
von Michael Keune , 22.01.2021

Alena Schröder: Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
von Susanne Sießegger , 18.01.2021

Willem Elsschott: Maria in der Hafenkneipe
von Nicole Christiansen , 25.11.2020

Petra Oelker: Im schwarzen Wasser
von Sigrid Lemke , 20.11.2020

Britt Bennett: Die verschwindende Hälfte
von Julie Hell , 19.11.2020

Kate Scelsa: Fans des unmöglichen Lebens
von Julie Hell , 19.11.2020

Seite: 1 von 16 | Lesetipps 1 bis 25 von 391 |

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 - 19.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr