"Wenn ich mich in meinem Alter noch über Menschen wundern würde, käme ich nicht mal mehr zum Zähneputzen." Das ist das Lebensmotto von Baba Dunja, der rüstigen Protagonistin in Alina Bronskys neuem Roman "Baba Dunjas letzte Liebe", die auf der Suche nach einem neuen Leben das Unmögliche wagt. Sie kehrt im hohen Alter zurück in ihre Heimat - diese Heimat liegt allerdings in der Todeszone von Tschernobyl. Dort, wo kein Leben zu sein scheint, baut sie sich mit Gleichgesinnten eine ganz unabhängige Welt auf, die nichts und niemand zu erschüttern vermag. Wenn Alina Bronsky schreibt, dann immer mit viel Biss und Witz und dem Blick über den Tellerrand. "Baba Dunjas letzte Liebe" ist eine absurde Geschichte von Heimkehrern, über den Rückzug in ein Niemandsland und der radikalen Entscheidung loszulassen. Damit hat es ihr neuer Roman zu Recht auf die aktuelle Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft!

Roman
Kiepenheuer & Witsch, 16,00 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr