Der neue Roman von Ian McEwan führt uns in die Welt der englischen Justiz! Fiona Maye, Ende fünfzig, ist Familienrichterin am Highcourt in London und befasst sich mit Scheidungen, Sorgerecht und Kindeswohl. Sie hat es weit gebracht, als Richterin hoch angesehen, wohlhabend und vermeintlich glücklich verheiratet. Fionas Ehemann möchte jedoch mit ihrer Erlaubnis und ihrem Wissen eine Affäre mit einer jüngeren Frau eingehen. Fiona fällt aus allen Wolken und lebt plötzlich in einer Situation, die sie sonst nur aus beruflicher Sicht kennt. Zudem muss sie sich mit einem eiligen Fall befassen, der ihre ganze Aufmerksamkeit fordert. Ein fast 18-jähriger leukämiekranker junger Mann, der durch eine Bluttransfusion gerettet werden könnte, verweigert diese Behandlung, da er und seine Eltern Zeugen Jehovas sind. Das Krankenhaus möchte ihn gegen und den Willen seiner Eltern behandeln. Nun muss Fiona zwischen Leben und Tod, Religion und Medizin entscheiden. Wie auch in ihren anderen Fällen, geht Fiona akribisch vor und schlägt einen ungewöhnlichen Weg ein, um zu einer Entscheidung zu gelangen... McEwan behandelt in eindringlicher, doch unaufgeregter Sprache Sprache grundlegende Fragen zur Justiz, Religion und Moral. Ein sehr interessantes und sehr gut recherchiertes Thema, spannend bis zur letzten Seite!

Übersetzung: Werner Schmitz
Roman
Diogenes, 21,90 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr