Anne Tyler, eine der erfolgreichsten amerikanischen Autorinnen und Pulitzer-Preisträgerin, hat mit „Der leuchtend blaue Faden“ einen neuen großen Familienroman geschrieben. Abby und Red Whitshank aus der bürgerlichen Mittelschicht, sind Eltern von vier bereits erwachsenen Kindern. Großeltern diverser Enkel. Abby, sozialer Mittelpunkt der Familie, wird vergesslich und die Kinder sorgen sich. Was tun? Zwei Söhne ziehen kurzerhand wieder zu Hause ein. Der eine bringt Ehefrau und Kinder mit, der andere, Denny, war schon von jeher das schwarze Schaf, das durch seine Eskapaden die Aufmerksamkeit der Eltern beanspruchte. Es kracht natürlich im Hause Whitshank… Eine schöne Wendung erhält das Buch, als Anne Tyler in vorige Generationen zurückspringt, und der Leser erfährt, wie sich Abby und Red verliebt haben. Auch die Geschichte von Reds Eltern wird erzählt. Und enthält wieder ganz andere Wahrheiten und Sichtweisen, als der erste Teil des Romans vermuten lässt. Anne Tyler schafft es durch ihre feinfühlige Erzählweise und mit Dialogen, die witzig und lebensnah sind, daß man eine Weile mit ihren Romanfiguren lebt und leidet. Mir fiel der Abschied von den Whitshanks regelrecht schwer. Aber vielleicht lese ich jetzt einfach noch mal Anne Tylers „ Die Reisen des Mr. Leary“ oder „Atemübungen“!

Roman
Kein & Aber, 22,90 €

Das Team empfiehlt

Sophie Passmann: Komplett Gänsehaut
von Nicole Christiansen , 24.03.2021

David Szalay: Turbulenzen
von Eva Lorenzen , 22.03.2021

Dave Goulson: Bienenweide und Hummelparadies
von Sigrid Lemke , 22.03.2021

Torsten Schäfer: Wasserpfade. Streifzüge an heimischen Ufern
von Sigrid Lemke , 21.03.2021

Elsa Klever: Tier hier
von Susanne Sießegger , 20.03.2021

Satoru Onishi: Wer versteckt sich?
von Susanne Sießegger , 20.03.2021

Laura Creedle: Die Liebesbriefe von Abelard und Lily
von Julie Hell , 20.03.2021

Leslie Connor: Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt)
von Andreas Mahr , 20.03.2021

Jan Seghers: Der Solist
von Sigrid Lemke , 23.02.2021

Dolly Alderton : Gespenster
von Julie Hell , 22.02.2021

John Boyne: Die Geschichte eines Lügners
von Susanne Sießegger , 21.02.2021

Magdalena Hai: Die Nimmersattkatze
von Nicole Christiansen , 20.02.2021

Nini Alaska: Zickenzeit
von Susanne Sießegger , 19.02.2021

Kirsten Boie: Dunkelnacht
von Susanne Sießegger , 19.02.2021

Chiaki Okada, Ko Okada: Bist du der Frühling?
von Dilek Arslanlar , 18.02.2021

Cornelia Funke: Der Bücherfresser
von Andreas Mahr , 01.02.2021

Karen M. McManus : The Cousins
von Susanne Sießegger , 26.01.2021

Angie Thomas: Concrete Rose
von Julie Hell , 25.01.2021

Nora Bossong: Schutzzone
von Nicole Christiansen , 24.01.2021

Thilo Wydra: Eine Liebe in Paris - Romy und Alain
von Michael Keune , 22.01.2021

Alena Schröder: Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
von Susanne Sießegger , 18.01.2021

Willem Elsschott: Maria in der Hafenkneipe
von Nicole Christiansen , 25.11.2020

Petra Oelker: Im schwarzen Wasser
von Sigrid Lemke , 20.11.2020

Britt Bennett: Die verschwindende Hälfte
von Julie Hell , 19.11.2020

Kate Scelsa: Fans des unmöglichen Lebens
von Julie Hell , 19.11.2020

Seite: 1 von 16 | Lesetipps 1 bis 25 von 391 |

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 - 19.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr