Endlich! Der Autor meines Lieblingsbuches, "Der Club der unverbesserlichen Optimisten", hat nachgelegt! Wieder dürfen wir uns von seinen mitreißend menschlichen Geschichten in den Bann ziehen lassen!

Der deutsche und auch der Originaltitel benennen allerdings nur einen Teil der Handlung. Es geht um einen jungen Arzt aus Prag, Josef Kaplan, der in den 20er Jahren seinen alleinstehenden Vater zurücklässt, um am berühmten Institut Pasteur in Paris zu forschen. Er hat schon in Prag das Leben genossen - die Damen sind sehr von seinen Tanzkünsten beeindruckt - und setzt dieses savoir vivre in Paris und später in Algier, wo das Institut Tropenkrankheiten erforscht, fort. Als der zweite Weltkrieg ausbricht, wird er als Jude in eine völlig abgeschiedene Forschungsstation versetzt, in der er Jahre voller Ungewissheit und ohne einen Menschen, mit dem er reden könnte, verbringt.

Nach dem Krieg kehrt er, ein überzeugter Kommunist, auf der Suche nach seinem Vater nach Prag zurück, in der Hoffnung auf eine bessere Welt. Es wird Lebensgefährtinnen und Kinder geben, die Jahrzehnte vergehen, die Kinder werden groß und die bessere Welt tritt nicht wirklich ein. Josef arbeitet inzwischen in einem abgelegenen Sanatorium, als ihm ein rätselhafter Patient zugestellt wird, ein gewisser asthmatischer Revolutionär an Schwelle zum Tode...

Übersetzung: Eva Moldenhauer
Roman
Insel, 24,95 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr