Unter diesem Titel kann man sich vielleicht erstmal nicht viel vorstellen. Und doch bringt er auf den Punkt, worum es in Katharina Hagenas ("Der Geschmack von Apfelkernen") neuem Roman geht.

Ellen, Ende dreißig, ist mit ihrer sechzehnjährigen Tochter Orla nach Hamburg gezogen, in die "fremde Stadt", in der es immer windig ist und die Männer einem nicht hinterhergucken. Sie ist Schlafforscherin und -therapeutin und kann ihre eigene Schlaflosigkeit nicht heilen.

In einer einzigen durchwachten Nacht erzählt sie sich selbst ihre Geschichte. Wie sie ein Jahr zuvor von Irland nach Grund gezogen ist, einem verwunschenen Ort am Rhein und ihre Heimat, wo ihre Mutter im Sterben liegt. Dort entspinnen sich viele alte und neue Geschichten, in deren Mittelpunkt das Verschwinden von Orlas Vater kurz nach ihrer Zeugung steht.

Katharina Hagena zeigt hier vielleicht noch mehr als in ihrem Vorgängerroman, wie gut sie mit Sprache umgehen kann, indem sie die Erinnerungen ihrer Protagonistin anhand von im nächtlichen Dämmerzustand enstehenden Assoziationen aneinanderreiht. Ein Buch von beglückender Poesie!

Roman
Kiepenheuer & Witsch, 18,99 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr