Wenn Sie Anfang der Fünfziger Jahre geboren sind, werden Sie gleich (und beim Lesen des Buches noch öfter) "ach, ja, so war das" und "das kenne ich" denken.

Klaus Modicks Ich-Erzähler Markus findet nach einem Sturmschaden in einem durchnässten Karton unter Büchern wie Lederstrumpf, Diercke Weltatlas und Reclamheften, einer Plastiktüte "Kaufhaus Kepa", Fußballschuhen und Lurchi-Heften eine Agfa Clack und auch die Fotos, die er damit gemacht hat.

Foto für Foto erzählt vom Wirtschaftswunder in einer norddeutschen Kleinstadt, der ersten italienischen Eisdiele und wie die Großmutter auf die italienischen Nachbarn reagiert. Aber Markus erinnert sich auch an die Raupenbahn auf dem Jahrmarkt, deren Abdeckung während der Fahrt geschlossen wurde. Damals fragte er sich, wie er es jemals schaffen sollte, ein Mädchen zu einer Fahrt und dann vielleicht zu einem Kuss zu überreden und an Clarissa, die nie mit ihm auf dem Jahrmarkt gewesen ist...

Detailliert erzählt Markus von seinen Erinnerungen, die jeder beim Lesen mit eigenen Bildern ergänzen wird und die Zeit zwischen Mauerbau und 68 lebendig werden lässt. "Klack" ist ein wunderbares Lesevergnügen nicht nur für Zeitgenossen des Ich-Erzählers!

Roman
Kiepenheuer & Witsch, 17,99 €

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr