Specials:

Donnerstag, 21.09.2017 - 20.00 Uhr - :

Hilal Sezgin liest aus „Nichtstun ist keine Lösung“

Die Schriftstellerin Hilal Sezgin liest aus ihrem neuen Buch „Nichtstun ist keine Lösung. Politische Verantwortung in Zeiten des Umbruchs". Wenige Tage vor der Bundestagswahl diskutiert sie im Anschluss mit den Zuhörer*innen darüber, warum es sich lohnt, sich zu engagieren, einzumischen und die Stimme für eine gerechtere, friedlichere Welt zu erheben – und warum es nachgerade idiotisch ist, jemanden dafür als „Gutmenschen" zu beschimpfen...
An diesem Abend sind die Getränke frei und für Nervennahrung wird gesorgt!

Zum Buch:
Wenn die Guten nichts tun, gehört die Welt den Bösen.
Es ist für uns alltäglich geworden: Bilder von in Syrien ermordeten oder im Mittelmeer ertrunkenen Kindern, Aufmärsche von Rechtspopulisten, Billigkleidung aus den Händen unterbezahlter Näherinnen. Oft spüren wir den Wunsch, einfach nicht hinzuschauen, abzuschalten. Wir tragen dieses betretene Gefühl mit uns herum, und tun oft ... nichts. Weil wir glauben, die Diskussionen lohnen doch nicht. Aber auch weil wir wissen, dass wir anecken und als Weltverbesserer verunglimpft werden. Wer kritisiert und sich engagiert, gilt schnell als naiv.
Es gibt viele Stimmen, die uns erklären, warum das Gute nicht getan werden kann – auch in unserem Kopf. Hilal Sezgin widerspricht ihnen und zeigt, warum es sich lohnt, Haltung zu zeigen – für eine tolerante, demokratische, gerechtere Gesellschaft und für uns selbst. Sie plädiert für eine Ethik, in der nicht Rechthaben, Konkurrenz und Verzicht im Vordergrund stehen, sondern gemeinsames Handeln für eine bessere Welt. Kurz: Sie macht dem Leser Mut zur eigenen Courage.

Eintritt: 10 Euro
Karten: Tel. 040 / 390 20 72, E-Mail: info@buchhandlung-christiansen.de oder direkt bei uns in der Buchhandlung.

Autorenfoto: Hilal Sezgin, Copyright: © Barbara Fisahn
Cover: Nichtstun ist keine Lösung. Herbst 2017

Samstag, 23.09.2017 - 11.00 Uhr - :

Bücherflohmarkt der „Reading Teens"

Die „Reading Teens" schaffen Platz für neue Bücher., denn bei den jungen Lesebegeisterten sind die Bücherregale bis oben hin voll! Deshalb verkaufen die „Reading Teens" ihre gelesenen Bücher auf dem Bücherflohmarkt. Das ist die Gelegenheit für dich, günstig an neue Lektüre zu kommen – mit Expertenempfehlung!

Termine:
Samstag, 09 September 2017, 11-15 Uhr
Samstag, 23. September 2017, 11-15 Uhr

Ort: Direkt vor der Buchhandlung Christiansen

Der Erlös fließt in die Fahrkarten zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse!

Dienstag, 26.09.2017 - 20.00 Uhr - :

Hieronymustag 2017: Verbrecher, Taugenichtse und Clochards - Hamburger Übersetzerinnen packen aus

Ende September ist es wieder so weit: Der heilige Hieronymus, Schutzpatron der Übersetzer, lädt in die Buchhandlung Christiansen ein: Hamburger Übersetzerinnen stellen ihre Neuerscheinungen vor und erzählen von den abenteuerlichen Wegen, auf denen ihre Werke ins Deutsche finden. Ein Abend mit Lesung und Gespräch, moderiert von Eva Profousová.

Virginie Despentes, Das Leben des Vernon Subutex, Kiepenheuer & Witsch 2017
Aus dem Französischen von Claudia Steinitz
Nachdem Vernon Subutex seinen Plattenladen und die Wohnung verloren hat, wird auch noch sein Gönner tot in der Hotelbadewanne gefunden. Wie hilfsbereit sind die alten Freunde, denen er immer neue Lügengeschichten erzählt? Ein Panoptikum schräger Gestalten, eine Reise zwischen Sozialbau, 300-Quadratmeter-Wohnung und dem besten Bettelplatz vor dem Supermarkt. Und wenn alles weg ist, bleibt noch Paris.

Maurizio Torchio, Das angehaltene Leben, Zsolnay 2017
Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki
Auf einer Gefängnisinsel werden alle zu Gefangenen, sogar die Möwen, die über dem Müll des Gefängnisses kreisen statt über dem Meer. Im Zentrum dieses geschlossenen Kosmos sitzt der Erzähler, zu lebenslänglicher Isolationshaft verurteilt. Ohne jede Sinneserfahrung wird der eigene Körper eins mit dem Gefängnis, die Zeit steht still, und die Leere füllt sich mit Worten.

Samuel Selvon, Die Taugenichtse, dtv 2017
Aus dem Englischen von Miriam Mandelkow
Mitten im Winter kommen sie aus der Karibik nach London und wundern sich über die Dampfwolken vor ihren Mündern — und über die weißen Engländer, die so gestelzt reden und unbedingt unter sich bleiben wollen. Aber Moses, Galahad und die anderen Einwanderer wurschteln sich durch, und am Ende bleiben nicht nur sie im kalten England, auch ihre Sprache bleibt. Und ab und zu kommt sogar der Sommer.

Eintritt: 10 Euro
Karten: Tel. 040 / 390 20 72, E-Mail: info@buchhandlung-christiansen.de oder direkt bei uns in der Buchhandlung.

Donnerstag, 05.10.2017 - 20.00 Uhr - :

Hannelore Hoger liest aus „Ohne Liebe trauern die Sterne“

Sie ist eine der beliebtesten deutschen Schauspielerinnen: Hannelore Hoger. Als eigenwillige Kommissarin Bella Block wurde sie populär, aber sie spielt und beherrscht auch viele andere Rollen in Film- und Theaterproduktionen. Von Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos (1968) und Die Patriotin (1979) über Auftritte in Derrick und Tatort bis zu Die Bertinis (1988) und der jüngsten Heidi-Verfilmung (2015), in der sie die Großmutter mimt, reicht das Spektrum ihrer Arbeiten.
Jetzt erzählt sie zum ersten Mal ausführlich aus ihrem Leben: von Kindheit und Jugend in Hamburg; von ihren Anfängen und ersten Erfolgen als Schauspielerin; von der Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Peter Zadek, Edgar Reitz und Alexander Kluge, die sie geprägt haben; von verschiedenen Kollegen – und ihrer Tochter Nina.
Man erfährt, welche Bücher sie liest und welche Musik sie am liebsten hört, warum Hunde (und andere Tiere) in ihrem Leben stets einen wichtigen Platz einnahmen, welche Bedeutung Reisen für sie haben. Und sie lässt die Leserinnen und Leser teilhaben an einer Seite, die öffentlich bisher kaum bekannt ist: dass sie nämlich gern malt. Das Buch zeigt erstmals eine Reihe ihrer in den letzten Jahren entstandenen Bilder.
Eine faszinierende Frau, ein außergewöhnliches Buch.

Eintritt: 10 Euro
Karten: Tel. 040 / 390 20 72, E-Mail: info@buchhandlung-christiansen.de oder direkt bei uns in der Buchhandlung.

Autorenfoto: Hannelore Hoger, Copyright: © Carmen Lechtenbrink
Cover: Ohne Liebe trauern die Sterne. 2017 

Laufend:

Adresse

Bahrenfelder Str. 79
22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-rehceub@ofni

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr