Specials:

Mittwoch, 31.05.2017 - 20.00 Uhr - :

Kurzvortrag und Lesung: "Dänisch-Altona im transatlantischen Menschenhandel" mit anschließendem Gespräch zu Ta-Nehisi Coates' "Zwischen mir und der Welt" und "Plädoyer für Reparationen"

Altona war die zweitgrößte Stadt im weltumspannenden Kolonialreich Dänemark. In den "Goldenen Jahren" blühte Altonas Wirtschaft auf mit Tabak von den Plantagen in Baltimore und Batavia, mit Palmöl, Kakao und Kautschuk aus Westafrika. In Altonas Hafen wurden Schiffe für diesen unrühmlichen Handel gebaut, in den Elbparks herrschaftliche Villen für die Kolonialhandelsherren. Welche Spuren hat der Menschenhandel in Altonas Stadtraum hinterlassen und wie wirken ungerechte und diskriminierende Gesellschaftsstrukturen auf den ehemals dänischen Jungferninseln weiter? Vor 100 Jahren verkaufte Dänemark die Virgin Islands an die USA, doch bis heute wirken dort ungerechte und diskriminierende Gesellschaftsstrukturen weiter.

Und was bedeutet es heute, in Amerika Schwarz zu sein? Nicht erst seit der Trump-Wahl nimmt Rassismus in den USA drastisch zu - bis hin zu Morden, die weiße Polizisten an unbewaffneten Schwarzen verüben. Doch Widerstand formiert sich in der Bewegung "Black Lives Matter". Mit seiner scharfen Gesellschaftsanalyse und seinem poetischen Zorn ist Ta-Nehisi-Coates die literarische Stimme der Bewegung. Seine Streitschrift stand monatelang auf Platz eins der amerikanischen Bestsellerliste. In Lesung und Gespräch mit der Moderatorin Elaine Thomas stellen Miriam Mandelkow und Britt Somann-Jung Ta-Nehisi Coates' "Zwischen mir und der Welt" vor: seine scharfe Gesellschaftsanalyse, seine Forderungen an die Politik, seinen poetischen Zorn und seine kämpferischen Fragen an die Zukunft.

Hannimari Jokinen, geb. in Finnland, lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in Altona/Hamburg, Kuratorin der Veranstaltungsreihe SANKOFA - Altona in der Karibik, Mitglied im Arbeitskreis HAMBURG POSTKOLONIAL. Projekte, Ausstelkungen, Lehrtätigkeit, Forschung und Publikation zu den Themen Migration, Stadtraum und postkoloniale Erinnerung.

Miriam Mandelkow, geb. in Amsterdam, lebt in Altona/Hamburg. Studierte Anglistik und Amerikanistik in Hamburg und den USA, wechselte vor vielen Jahren vom Lektorat ins Übersetzerfach und ist als Mitglied der Weltlesebühne bestrebt, Literaturübersetzer ins verdiente Rampenlicht zu rücken. Zuletzt erschienen in ihrer Übersetzung Werke von David Vann, Elisa Albert, Richard Price und NoViolet Bulawayo.

Britt Somann-Jung, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Hamburg und London. Arbeitete nach Stationen beim marebuchverlag und bei den Ullstein Buchverlagen sechs Jahre lang als Lektorin für internationale Literatur beim S. Fischer Verlag in Frankfurt. Übersetzte seit 2014 aus dem Englischen, unter anderem Texte von Ta-Nehisi Coates, Heidi Julavits, Matt Sumell und Elizabeth Gilbert.

Camille Elaine Thomas. geb. in Washington D.C./USA, lebt und arbeitet in Hamburg. Dichterin, Schauspielerin, Sängerin und Dozentin; seit über 40 Jahren als Performerin tätig. Lehrt Geschäfts-Englisch und arbeitet als Motivationstrainerin seit 11 Jahren. Geschichtenerzählerin, Autorin und Gedichtleserin; leidenschaftliche Literaturleserin seit dem siebenten Lebensjahr.

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung wird gebeten. Telefonisch unter 040 / 390 20 72, per Email unter info@buecher-christiansen.de oder direkt bei uns in der Buchhandlung.

Der Abend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe SANKOFA - Altona in der Karibik statt.

 

Montag, 12.06.2017 - 20.00 Uhr - :

Sabine Bode liest aus "Das Mädchen im Strom"

Sie ist das hübscheste, frechste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins – und sie ist Jüdin. Die Geschichte der Gudrun Samuel ist die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen, die die Naziherrschaft und der Krieg zur Flucht gezwungen haben. Ein beeindruckendes und mitreißendes Zeugnis einer Epoche.

Als Mädchen ist sie im Rhein hinter den Kohleschleppern hergeschwommen. Sie hatte den jungen Männern in Mainz die Köpfe verdreht. Doch als die Nazis an die Macht kommen und die junge Jüdin Gudrun Samuel sich entscheidet, mit gefälschten Papieren Deutschland zu verlassen, wird sie gefasst und kommt in Gestapo-Haft. Ihr gelingt die Flucht, aber sie ist nun nicht mehr das Mainzer Mädchen Gudrun, sondern die Flüchtende Judy: in der transsibirischen Eisenbahn und im Judenghetto von Shanghai. Sie überlebt den Krieg, doch die Odyssee geht weiter. »Das Mädchen im Strom« ist ein ergreifender Roman über das einzigartige Schicksal einer Frau im 20. Jahrhundert.

»Bei meinem Wunsch, die Geschichte Gudrun Samuels weiter zu erforschen, trieb mich vor allem folgende Frage an: Wie bewahrte sie ihre Selbstachtung, obwohl sie so lange der Willkür anderer ausgeliefert war?«
Sabine Bode

Eintritt: 10 Euro

Reservieren auch Sie Ihre Karte für die Lesung telefonisch unter 040 / 390 20 72 , per E-Mail an info@buecher-christiansen.de oder direkt bei uns in der Buchhandlung.

Autorenfoto: © Marijan Murat

Donnerstag, 29.06.2017 - 20.00 Uhr - :

Radek Knapp liest im Rahmen der literatur altonale aus "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß"

 „Ein weiteres, skurriles Wunderwerk dieses genialen Erzählers" (Kleine Zeitung) und das hochaktuelle Buch einer unfreiwilligen Emigration. Walerian heißt der nach einem Beruhigungsmittel benannte Held der neuen Schelmengeschichte von Radek Knapp. Mit zwölf Jahren wird Walerian von seiner Mutter, die er kaum kennt, von Warschau nach Wien „verschleppt". Nach einem doppelten Rauswurf – aus der Schule und aus der Wohnung seiner Mutter – schlägt er sich mit Gelegenheitsjobs durch und lernt Wien erst richtig kennen ... Radek Knapp, 1964 in Warschau geboren, kam selbst mit elf Jahren nach Wien. Zuletzt erschien von ihm 2015 der Roman „Der Gipfeldieb".

Moderation: Jana Halamickova
Eintritt: 6 Euro
Karten: Tel. 040 / 227 92 03 (Literaturzentrum Hamburg) oder 040 / 390 20 72 (Buchhandlung Christiansen), E-Mail: lit@lit-hamburg.de oder info@buecher-christiansen.de

Eine Kooperation von literatur altonale, Literaturzentrum Hamburg und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft.

Autorenfoto: © www.corn.at / Deuticke Verlag

 

Laufend:

Dienstag, 06.06.2017 - 18.00 Uhr -

Reading Teens Nur für Jungs

Jungs lesen nicht? So ein Quatsch!

Es gibt sie, die Bücher verschlingenden Jungs. Sie treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat bei uns im Wohnzimmer, um sich über ihre gerade gelesenen Bücher auszutauschen, sich neue Lesetipps zu geben und sich gegenseitig mit der Leselust anzustecken.

Neue Teilnehmer sind immer willkommen! Ihr könnt alles lesen was euch Spaß macht. Es gibt auch ein Regal mit Büchern zum Ausleihen. Andreas Mahr, unser Kinder- und Jugendbuchhändler und Vater eines Sohnes, freut sich auf euch!

Mehr Infos hier und im Laden.

Montag, 12.06.2017 - 17.00 Uhr -

Reading Teens ab 8

Literaturkreis für Kinder

Hier lesen alle, was ihnen Spaß macht, und erzählen in der Runde von den gelesenen Büchern. So kannst du deine Meinung mitteilen und bekommst spannende Buchtipps von den anderen.

Vorsicht: Leselust ist ansteckend!
Hast du Lust mitzumachen?
Komm einfach vorbei!

Mehr Infos hier und im Laden.

Dienstag, 13.06.2017 - 20.00 Uhr -

Nachlesezeit mit Michael Keune

"Werke eines Autors/einer Autorin"

Jeden zweiten Dienstag im Monat trifft sich der offene Literaturkreis mit Michael Keune.
Hier werden jeweils mehrere Bücher eines Autors hintereinander gelesen.
Im Mai geht es um "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" von Amos Oz.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Unkostenbeitrag 4 Euro inkl. Wein und Knabbergebäck

Mehr Informationen unter Nachlesezeit und im Laden.

Mittwoch, 21.06.2017 - 20.00 Uhr -

Nachlesezeit mit Dilek Arslanlar

"Junge europäische Literatur"

Jeden dritten Mittwoch im Monat trifft sich der offene Literaturkreis im Wechsel mit Lisa Kurth und Dilek Arslanlar.
Hier entdecken wir neue Bücher von europäischen Autoren.
Im Juni geht es um "In Zeiten des abnhemenden Lichts" von Eugen Ruge.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Unkostenbeitrag 4 Euro inkl. Wein und Knabbergebäck.

Mehr Informationen unter Nachlesezeit und im Laden.

Donnerstag, 22.06.2017 - 20.00 Uhr -

Nachlesezeit mit Carola Siepmann

Die alten Mythen - wir haben sie fast vergessen und doch sind sie eine der wichtigsten Grundlagen unserer Kultur. Wer waren noch die Helden und Heldinnen und was waren ihre Geschichten?

Jeden Monat nimmt sie mit Ihnen einen alten oder neueren Text aus der Welt der Mythen unter die Lupe.
Beim nächsten Treffen soll es um „Odyssee, 17.-19. Gesang“ von Homer gehen.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Unkostenbeitrag 4 Euro inkl. Wein und Knabbergebäck

Mehr Informationen unter Nachlesezeit und im Laden.

Freitag, 30.06.2017 - 17.30 Uhr -

Reading Teens ab 13

Hier liest jede/jeder, was ihr/ihm Spaß macht, und erzählt in der Runde von den gelesenen Büchern.

Vorsicht: Leselust ist ansteckend!
Möchtest du mitmachen?
Komm einfach vorbei!

Mehr Infos hier und im Laden.

Buchhandlung Christiansen Team: Lisa Kurth

Mittwoch, 19.07.2017 - 20.00 Uhr -

Nachlesezeit mit Lisa Kurth

"Junge europäische Literatur"

Jeden dritten Mittwoch im Monat trifft sich der offene Literaturkreis mit Lisa Kurth. Hier entdecken wir neue Bücher von europäischen Autoren.
Im Juli geht es um "Guapa" von Saleem Haddad.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Unkostenbeitrag 4 Euro inkl. Wein und Knabbergebäck.

Mehr Informationen unter Nachlesezeit und im Laden.

Adresse

Bahrenfelder Str. 79
22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-rehceub@ofni

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr