Specials:

Sonntag, 19.09.2021 - 19.00 Uhr - :

NACHT DER JUNGEN LYRIK

Bühne frei für junge Lyrik!

Am 19. September vergeben Andere Zeiten, die Christianskirche Ottensen und die Buchhandlung Christiansen den ersten Klopstock-Preis für junge Lyrik.

Mit mehr als 180 eingereichten Gedichten haben sich junge Lyriker:innen aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland für die »Nacht der jungen Lyrik« empfohlen. Nun hat die Jury eine Auswahl getroffen und die 16 meistversprechenden Talente eingeladen, sich und ihre Texte am 19. September um 19 Uhr vor Publikum zu präsentieren. Die Jury mit prominenten Mitgliedern wie dem Schriftsteller Mirko Bonné sowie den Autorinnen Giannina Wedde und Amelie Fechner wird an diesem Abend die Entscheidung treffen und die Gewinner:innen des Klopstock-Preises für junge Lyrik küren. Der ökumenische Verein Andere Zeiten fördert die Veranstaltung mit Preisgeldern von insgesamt 3000 Euro.

Interessierte können sich unter: https://www.altonale.de/veranstaltungen/nacht-der-jungen-lyrik/ zu der Veranstaltung anmelden. Es gilt die 3G-Regel für alle Teilnehmenden.

Der Eintritt erfolgt nach dem altonale-Bezahlprinzip: „Zahle so viel Du willst – mach es möglich!". Zahle deinen Beitrag und unterstütze Kunst & Kultur nachhaltig.
Einfach den gewünschten Beitrag beim Anmeldevorgang auswählen.
Unsere Empfehlung für den Ticketpreis, falls Sie eine Orientierung wünschen: 10,00 Euro.

Voraussetzung für die Teilnahme an der »Nacht der jungen Lyrik« war, dass die Autor:innen höchstens 30 Jahre alt sind.

Das Line-Up des Abends besteht aus Größen der jungen Lyrikszene sowie Newcomern, die Hoffnung machen: Ronya Othmann, Charlotte Florack, Lucia Lucia, Eva Burmeister, Pauline van Gemmern, Katia Sophia Ditzler, Alexandra Huth, Jona Zhitia, Julia Faß, Liz Preuss, Martin Dakovic, Julia Dorsch, Lena Schmidt, Jenny Weiß, Hannah Essing und Isabelle Rosenkranz hoffen darauf, einen der Preise zu gewinnen.

Am Veranstaltungsort in der Christianskirche in Hamburg-Ottensen liegt auf dem angrenzenden Friedhof der Dichter und Theologe Friedrich Gottlieb Klopstock begraben, nach dem der Preis benannt ist.

Durch den Abend führt der Hamburger Literaturjournalist Jürgen Abel, der auch das Hamburger Jahrbuch für Literatur »ZIEGEL« herausgibt. Musikalisch werden die Vorträge der Lyriker:innen durch Klaviermusik des Pianisten Rafael Orth gerahmt.

Eine gemeinsame Kooperation von Andere Zeiten e.V., Buchhandlung Christiansen, Kirche Ottensen und literatur altonale.

Eine Veranstaltung im Rahmen der

Laufend:

Mittwoch, 22.09.2021 - 20.00 Uhr -

Per Zoom: Literaturkreis „Junge europäische Literatur" mit Verena Carl

Der Termin findet über Zoom statt. Falls Sie an dem dabei sein möchten, dann melden Sie sich bitte mit eine kurzen Mail bei Verena Carl an: info@verenacarl.de
Im offenen Literaturkreis spricht Verena Carl mit den TeilnehmerInnen über neue Bücher von europäischen Autorinnen und Autoren.

Beim nächsten Literaturkreis geht es um „Offene See" von Benjamin Myers.

Zum Buch:

Der junge Robert weiß schon früh, dass er wie alle Männer seiner Familie Bergarbeiter sein wird. Dabei ist ihm Enge ein Graus. Er liebt Natur und Bewegung, sehnt sich nach der Weite des Meeres. Daher beschließt er kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, sich zum Ort seiner Sehnsucht, der offenen See, aufzumachen. Fast am Ziel angekommen, lernt er eine ältere Frau kennen, die ihn auf eine Tasse Tee in ihr leicht heruntergekommenes Cottage einlädt. Eine Frau wie Dulcie hat er noch nie getroffen: unverheiratet, allein lebend, unkonventionell, mit sehr klaren und für ihn unerhörten Ansichten zu Ehe, Familie und Religion. Aus dem Nachmittag wird ein längerer Aufenthalt, und Robert lernt eine ihm vollkommen unbekannte Welt kennen. In den Gesprächen mit Dulcie wandelt sich sein von den Eltern geprägter Blick auf das Leben. Als Dank für ihre Großzügigkeit bietet er ihr seine Hilfe rund um das Cottage an. Doch als er eine wild wuchernde Hecke stutzen will, um den Blick auf das Meer freizulegen, verbietet sie das barsch. Ebenso ablehnend reagiert sie auf ein Manuskript mit Gedichten, das Robert findet. Gedichte, die Dulcie gewidmet sind, die sie aber auf keinen Fall lesen will.

Zum Autor:

Benjamin Myers, geboren 1976, ist Journalist und Schriftsteller. Myers hat nicht nur Romane, sondern auch Sachbücher und Lyrik geschrieben. Für seine literarischen Arbeiten hat er mehrere Preise erhalten. Sein Roman ›Offene See‹ (DuMont 2020) stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde mit dem Preis des unabhängigen Buchhandels als Lieblingsbuch des Jahres ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau in Nordengland.

Mehr Informationen unter Literaturkreise und in der Buchhandlung.

Foto Verena Carl © Gaby Gerster
Cover: Benjamin Myers „Offene See"
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
Verlag: Dumont Taschenbuch, 267 Seiten

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 - 19.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr