Die letzten Empfehlungen aus dem Team

Nell Leyson:
Der Wald

Aus dem Englischen von Wibke Kuhn
Roman, Eisele Verlag, 22,00 €

Ich muss Ihnen dieses schwermütige, dramatische und wunderbare Buch ans Herz legen!
Nell Leyshon, englische Dramatikerin und Autorin von „Die Farbe von Milch" (2017), trifft mit ihrer einfachen und unverblümten Sprache mitten ins Herz.
Ihr neuer Roman „Der Wald" ist ebenso direkt und kompromisslos in der Sprache, dabei zart im Umgang mit ihren Protagonisten.
Der Junge Pawel, ein fantasievolles und naives Kind, wächst in Warschau während des 2. Weltkriegs in einer gebildeten, ehemals wohlhabenden Familie auf. Pawels Vater ist im Widerstand gegen die Nazis und bringt eines Nachts einen im Sterben liegenden englischen Piloten ins Haus. Es kommt zur Katastrophe, die das Leben der Familie auf den Kopf stellt.
Pawel und seine Mutter Zofia müssen aus Warschau fliehen und Schutz im Wald suchen.
Nell Leyshon poetische, klare Sprache machen den Roman zu einem besonderen Lese-Erlebnis.

Lesetipp von Susanne Sießegger - 27.03.2019


Daniela Krien:
Die Liebe im Ernstfall

Roman, Diogenes, 22,00 €

In „Die Liebe im Ernstfall" erzählt Daniela Krien von fünf Frauen um die 40: Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde. Auch die fünf Kapitel in diesem Buch tragen die Namen der Frauen. In jeder Geschichte lässt die Autorin eine Frau zu Wort kommen. Und mit fortschreitender Lektüre wird klar, dass und wie diese Protagonistinnen miteinander verbunden sind – manchmal zufällig, durch schicksalhafte Begegnungen, durch Verwandschaft oder Freundschaft. Immer geht es um Themen wie Partnerschaft, Kinder (erfüllter oder unerfüllter Kinderwunsch), die Rolle der Frau, Selbst- und Fremdbestimmung, Freundschaft und die unterschiedlichen Lebensentwürfe. Mit jeder neuen Perspektive gelingt es Daniela Krien auch neue Gedanken bei der Leserin/beim Leser aufzuwerfen – Dinge, die zuvor noch eindeutig beantwortbar scheinen, werden mit der nächsten Lebensgeschichte plötzlich hinterfragt oder wir fühlen uns dabei ertappt, zu schnell ein Urteil gefällt zu haben. Das macht den besonderen Reiz dieses wunderbaren Buches aus. Daniela Krien lässt die Frauen aus ihrem bewegten Leben erzählen - das moralische Urteil der Geschichten dürfen die LeserInnen selbst fällen. Sie sollten es einfach direkt lesen!

Lesetipp von Dilek Arslanlar - 25.03.2019


Barack Obama :
Wo wir stehen

Aus dem amerikanischen Englisch von Kirsten Riesselman
Suhrkamp Taschenbuch, 7,00 €

Schenken Sie dieses Buch Ihrem Kind oder einem anderen jungen Menschen!
Warum?
1.) Es hat nur 58 Seiten, das schafft auch ein Jugendlicher der Generation der "Digital Natives"
2.) Es zeigt, dass unsere Demokratie, auch wenn längst nicht alles perfekt ist, die beste aller Regierungsformen sein kann.
3.) Es zeigt, dass ohne engagierte Bürger, die auch wählen gehen, jede Demokratie zu einem Selbstbedienungsladen weniger wird.
4.) Es zeigt, dass es nicht darum geht alles gleich perfekt zu regeln, sondern dass es um Verbesserung der gegenwärtigen Situation geht.
5.) Und zuletzt läßt einen dieses kleine Buch hoffen, dass die USA irgendwann auch wieder verantwortungsvoll regiert wird.

Lesetipp von Sönke Christiansen - 20.03.2019


Mehr Team-Lesetipps

Nell Leyson: Der Wald
von Susanne Sießegger , 27.03.2019

Daniela Krien: Die Liebe im Ernstfall
von Dilek Arslanlar , 25.03.2019

Barack Obama : Wo wir stehen
von Sönke Christiansen , 20.03.2019

Alex Rühle: Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst
von Andreas Mahr , 27.02.2019

Julian Barnes: Die einzige Geschichte
von Nicole Christiansen , 21.02.2019

Mathijs Deen: Unter den Menschen
von Sigrid Lemke , 01.02.2019

Kristin Hannah: Liebe und Verderben
von Ingrid Fiedler , 29.12.2018

Christian Berkel: Der Apfelbaum
von Michael Keune , 28.11.2018

Dennis Lehane: Der Abgrund in dir
von Nicole Christiansen , 30.10.2018

Melanie Levensohn: Zwischen uns ein ganzes Leben
von Ingrid Fiedler , 18.10.2018

Sven Stricker: Sörensen fängt Feuer
von Sigrid Lemke , 11.10.2018

James Baldwin: Beale Street Blues
von Michael Keune , 28.09.2018

Honoré de Balzac: Ein Abglanz meines Begehrens
von Nicole Christiansen , 26.09.2018

Chan Ho-kei: Das Auge von Hongkong
von Sönke Christiansen , 19.09.2018

Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
von Susanne Sießegger , 30.08.2018

Rachel Cusk: Kudos
von Dilek Arslanlar , 27.08.2018

Nic Stone: Dear Martin
von Andreas Mahr , 20.08.2018

Bill Clinton und James Patterson : The President Is Missing
von Andreas Mahr , 07.08.2018

Jo Baker: Ein Ire in Paris
von Ingrid Fiedler , 02.08.2018

Laetitia Colombani: Der Zopf
von Nicole Christiansen , 28.06.2018

Romy Fölck: Totenweg
von Sigrid Lemke , 20.06.2018

Celeste Ng: Kleine Feuer überall
von Susanne Sießegger , 14.06.2018

Anthony Coles: Ein Gentleman in Arles
von Sigrid Lemke , 30.05.2018

Nina George: Die Schönheit der Nacht
von Ingrid Fiedler , 23.05.2018

Johan Bargum: Nachsommer
von Michael Keune , 09.05.2018

Seite: 2 von 13 | Lesetipps 26 bis 50 von 323 | neuer |

Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg
040 390 20 72
ed.nesnaitsirhc-gnuldnahhcub@ofni

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonnabend 10.00 Uhr - 19.00 Uhr